Hofballtänze


Balltänze aus der Zeit des Barock und Rokoko


Friedrich Schiller:

"Ich weiß für das Ideal des schönen Umgangs kein passenderes Bild, als einen gut getanzten und aus vielen verwickelten Touren componirten englischen Tanz. Ein Zuschauer aus der Gallerie sieht unzähliche Bewegungen, die sich aufs Bunteste durchkreuzen, und ihre Richtung lebhaft und muthwillig verändern und doch niemals zusammenstoßen. Alles ist so geordnet, daß der eine schon Platz gemacht hat, wenn der andere kommt; alles fügt sich so geschickt und doch wieder so kunstlos ineinander, daß jeder nur seinem eigenen Kopf zu folgen scheint, und doch nie dem andern in den Weg tritt. Es ist das treffendste Sinnbild der behaupteten eigenen Freiheit und der geschonten Freiheit des andern."

Jena, den 23. Febr. 93.



 

Die Idee vom Miteinandertanzen aller Teilnehmer an historischen Festen wird im Verein "Barock in Dresden e.V." beim Training der Hofballtänze aus der Zeit des Barock und Rokoko weiter gepflegt und mit Leben erfüllt.
Kurse zu Hofballtänzen organisiert Regina Schwittay in Zusammenarbeit mit Tanzmeistern des Potsdamer Rokoko und der Sächsisch Königlichen Tanzakademie. Dieser Kurs nahm erfolgreich am 1. Mittsommernachtsball in Potsdam teil und stand im Mittelpunkt des Werbevideos beim Dresden-Fernsehen zur Wiederbelebung höfischer Balltanzkultur im frühbarocken Palais im Großen Garten zu Dresden.


 
                     




Tanzkurs


Durch mehrfachen Wunsch angeregt, begann unser Verein am 15. Januar 2011 einen Workshop zu historischen Tänzen mit 2-wöchigem Trainingszyklus.

Da wir zu unserer historisch nachempfundenen Kleidung auch die passenden Bewegungen lernen wollen, begannen wir mit den Grundlagen der Balltänze. Ziel ist das Mittanzen-Können bekannter historischer Balltänze (wie z.B. Hole in the wall, Siege of Limerick, Sellingers Round u.a. ).


Für die Durchführung dieser Veranstaltung konnten wir Frank Ditzel gewinnen.

Er beschäftigt sich seit 2007 intensiv mit den Tänzen des Barock und Rokoko. Zu seinen Lehrern zählen unter anderen Ingo Günther, Jutta Voss, und Mareike Greb. Er ist seit 2008 Tanzmeister der zu diesem Zeitpunkt gegründeten Hoftanzgesellschaft „plaisir de la cour“ des Potsdamer Rokoko e.V.

Mit der Hoftanzgesellschaft hatte er diverse Auftritte zu vielen bekannten Veranstaltungen in Deutschland. In 2010 ging es sogar nach Petersburg zu „300 Jahre Zarskoje Selo“. Auch mit anderen Ensembles trat er als Gasttänzer zu verschiedenen Veranstaltungen auf. Er gibt eigene Workshops im historischen Tanz und hat bereits mehrere Bälle als Tanzmeister geleitet.

Das Ziel ist: Einen Tanz so zu lernen, dass er gemeinsam von allen und auch mit anderen historisch arbeitenden Tanzgruppen zusammen getanzt werden kann.

Haben wir das Interesse geweckt? Dann einfach eine E-Mail senden (info@barock-in-dresden.de) oder gleich anrufen:
0351 – 4030377